Allgemeine Gesch├Ąftsbe­dingungen (AGB)

AGB f├╝r die Vermietung der Ferienwohnungen, Zimmern, Apartments der Casa-Homberg.de

┬ž 1 Geltung der AGB

(1) Diese Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen gelten f├╝r Vertr├Ąge / Auftragsbest├Ątigungen ├╝ber die mietweise ├ťberlassung von Ferienwohnungen, Apartments, Zimmer zur Beherbergung sowie alle f├╝r den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Anbieters. Die Leistungen des Anbieters erfolgen ausschlie├člich aufgrund dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen.
(2) Die Unter- oder Weitervermietung der ├╝berlassenen Unterkunft sowie deren Nutzung zu anderen als Wohnzwecken bed├╝rfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters.
(3) Gesch├Ąftsbedingungen des Gastes finden nur Anwendung, wenn diese vorher vereinbart wurden. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn der Anbieter sie ausdr├╝cklich schriftlich best├Ątigt hat.

┬ž 2 Buchung/Auftragsbest├Ątigung

Buchungsw├╝nsche geben Sie bitte ├╝ber die Buchungsanfrage ein oder richten Sie bitte schriftlich an info@rixen24.de oder rufen uns an.
K├Ânnen wir Ihnen die gew├╝nschte Unterkunft in dem gew├╝nschten Zeitraum bereitstellen, erhalten Sie von uns eine schriftliche/m├╝ndliche Auftragsbest├Ątigung der gebuchten Unterkunft sowie die Rechnung. Die Reservierung f├╝r die Unterkunft ist mit Erhalt der Auftragsbest├Ątigung, sowie nach erfolgter Anzahlung (siehe ┬ž3) rechtskr├Ąftig.

┬ž 3 Zahlungsbedingungen

Die Anzahlung in H├Âhe von 25% der Gesamtsumme ist sofort nach der Buchungsbest├Ątigung auf unser Konto zu ├╝berweisen. Die Restzahlung ist bis sp├Ątestens 21 Tage vor Anreise f├Ąllig. Bei kurzfristigen Buchungen sofort nach Rechnungserhalt. Immer jedoch vor Anreise.
Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen in H├Âhe von derzeit 5% ├╝ber dem Basiszinssatz zu verlangen. F├╝r jede Mahnung nach Verzugseintritt hat der Kunde Mahnkosten in H├Âhe von 15,00 Euro an uns zu erstatten. Alle weiteren Kosten, die im Rahmen des Inkassos anfallen, tr├Ągt der Kunde. Kosten der Zahlung, insbesondere bei ├ťberweisung aus dem Ausland, tr├Ągt der Kunde. Alle Bank├╝berweisungsgeb├╝hren sind vollst├Ąndig vom Mieter zu tragen, d.h. unserem Bankkonto ist der volle Rechnungsbetrag spesenfrei gutzuschreiben. Wir akzeptieren ausschlie├člich Zahlungen per ├ťberweisung oder nach Absprache PayPal und Bargeldzahlungen, keine ec-und Kreditkarten bzw. Schecks.

┬ž 4 An- und Abreise

Am Anreisetag steht die Unterkunft ab 15:00 Uhr zur Verf├╝gung. Sollte die Anreise nach 20:00 Uhr erfolgen, muss dies vorher abgesprochen werden. Zwecks Schl├╝ssel├╝bergabe kontaktieren Sie uns 3-5 Tage vor Anreise telefonisch, per Buchungs-App oder per E-Mail. Sie bekommen dann die Zugangsdaten. Schadensersatzanspr├╝che k├Ânnen nicht geltend gemacht werden, wenn die Unterkunft ausnahmsweise nicht p├╝nktlich um 15:00 Uhr bezogen werden kann.
Am Abreisetag ist die Wohnung bis 11.00 Uhr morgens zu verlassen. Der Vermieter beh├Ąlt sich vor, eine versp├Ątete Abreise in Rechnung zu stellen. Die Wohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gl├Ąser, usw. sind zu reinigen und einzur├Ąumen, die M├╝lleimer entleert und der K├╝hlschrank ausger├Ąumt sein.

┬ž 5 Ferienwohnungen

Die Unterkunft wird vom Vermieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollst├Ąndigem Inventar ├╝bergeben. Sollten M├Ąngel bestehen oder w├Ąhrend der Mietzeit auftreten, ist der Vermieter hiervon unverz├╝glich in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet f├╝r die von ihm verursachten Sch├Ąden am Mietobjekt, dem Inventar z.B. kaputtes Geschirr, Sch├Ąden am Fu├čboden oder am Mobiliar. Hierzu z├Ąhlen auch die Kosten f├╝r verlorene Schl├╝ssel.
Ein Zylinderschloss mit 3 Schl├╝sseln austauschen kostet 75,00 Euro.
Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur f├╝r den Verbleib in der Unterkunft vorgesehen. Das Verstellen von Einrichtungsgegenst├Ąnden ist untersagt. Einzelbetten d├╝rfen durch den Mieter ohne R├╝cksprache zu einem Doppelbett zusammengestellt werden. Eigene M├Âbel d├╝rfen nur nach Absprache und Genehmigung durch den Vermieter in die Unterkunft eingebracht werden. Dasselbe gilt f├╝r elektrische Haushaltsger├Ąte, wie beispielsweise Waschmaschinen und Trockner. Der Mieter haftet auch f├╝r das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Sch├Ąden durch h├Âhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Unterkunft, wie Untervermietung, ├ťberbelegung, St├Ârung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gek├╝ndigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins bleibt bei dem Vermieter.
Sollte eine Haftpflichtversicherung bestehen, ist der Schaden der Versicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.

┬ž 6 Haustiere

Die Unterbringung von Haustieren jedweder Art ist in der Unterkunft nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters erlaubt. F├╝r die Unterbringung von Tieren verlangt der Anbieter einen angemessenen Aufpreis. Werden Tiere ohne vorherige Zustimmung des Anbieters untergebracht, kann dieser eine Reinigungspauschale in H├Âhe von bis zu 100,00 Euro (netto) in Rechnung stellen.

┬ž 7 Aufenthalt

Die Unterkunft darf nur von den in der Buchung aufgef├╝hrten Personen benutzt werden. Sollte die Wohnung von mehr Personen als vereinbart benutzt werden, ist f├╝r diese ein gesondertes Entgelt zu zahlen, welches sich im Mietpreis bestimmt. Ein Ein- oder Auszug der Bewohner ist dem Vermieter unverz├╝glich anzuzeigen. Dazu Der Vermieter hat zudem in diesem Fall das Recht den per Auftragsbest├Ątigung geschlossenen Mietvertrag fristlos zu k├╝ndigen.
Eine Untervermietung und ├ťberlassung der Wohnung an Dritte ist nicht erlaubt. Der Mietvertrag darf nicht an dritte Personen weitergegeben werden.
Der Mieter erkl├Ąrt sich den Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen sowie der Hausordnung der Rixen24 einverstanden. Die Einverst├Ąndniserkl├Ąrung erfolgt mit der Zahlung.
Bei Verst├Â├čen gegen die AGB┬┤s oder die Hausordnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverh├Ąltnis sofort und fristlos zu k├╝ndigen. Ein Rechtsanspruch auf R├╝ckzahlung des Mietzinses oder eine Entsch├Ądigung besteht nicht.

┬ž 8 K├╝ndigung

Erfolgt die Anmietung der Unterkunft l├Ąngerfristig, also l├Ąnger als einen Monat, verl├Ąngert sich der Mietzeitraum stillschweigend um einen weiteren Monat insofern die Anmietung nicht 14 Tage vor Ablauf des Monats durch den Mieter oder Vermieter gek├╝ndigt wird.

┬ž 9 Reiser├╝cktritt

Bei einem R├╝cktritt vom Mietvertrag ist der Mieter verpflichtet, einen Teil des vereinbarten Preises als Entsch├Ądigung zu zahlen. Eine Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Die H├Âhe der Entsch├Ądigung richtet sich nach der Zeit bis zum Anreisetag und ergibt sich wie folgt:
bis zu 60 Tage vor dem Anreisetag 20% des vereinbarten Preises
bis zu 45 Tage vor dem Anreisetag 40% des vereinbarten Preises
bis zu 30 Tage vor dem Anreisetag 60% des vereinbarten Preises
bis zu 15 Tage vor dem Anreisetag 80% des vereinbarten Preises
1 Tag vor Anreisetag oder Nichtanreise 90% des vereinbarten Preises
Der Abschluss einer Reiser├╝cktrittskostenversicherung wird empfohlen.

┬ž 10 R├╝cktritt durch den Vermieter

Im Falle einer Absage von unserer Seite, in Folge h├Âherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umst├Ąnde (wie z.B. bei Unfall oder Krankheit der Gastgeber) sowie andere nicht zu vertretende Umst├Ąnde die Erf├╝llung unm├Âglich machen; beschr├Ąnkt sich die Haftung auf die R├╝ckerstattung der Kosten. Bei berechtigtem R├╝cktritt entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz – eine Haftung f├╝r Anreise- und Hotelkosten wird nicht ├╝bernommen.
Ein R├╝cktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig st├Ârt oder sich in solchem Ma├če vertragswidrig verh├Ąlt, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.

┬ž11 Haftung des Vermieters

Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns f├╝r die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung f├╝r eventuelle Ausf├Ąlle bzw. St├Ârungen in Wasser- oder Stromversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch h├Âhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen.

┬ž12 Nutzung eines Internetzugangs ├╝ber WLAN

┬ž12.1. Gestattung zur Nutzung eines Internetzugangs mittels WLAN
Der Vermieter unterh├Ąlt in seinem Vermietobjekt einen Internetzugang ├╝ber WLAN. Er gestattet dem Mieter f├╝r die Dauer seines Aufenthaltes in der Unterkunft eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten.
Der Vermieter gew├Ąhrleistet nicht die tats├Ąchliche Verf├╝gbarkeit, Geeignetheit oder Zuverl├Ąssigkeit des Internetzuganges f├╝r irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, f├╝r den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Mieters ganz, teilweise oder zeitweise zu beschr├Ąnken oder auszuschlie├čen, wenn der Anschluss rechtsmissbr├Ąuchlich genutzt wird oder wurde, soweit der Vermieter deswegen eine Inanspruchnahme f├╝rchten muss und dieses nicht mit ├╝blichen und zumutbaren Aufwand in angemessener Zeit verhindern kann. Der Vermieter beh├Ąlt sich insbesondere vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste ├╝ber das WLAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

┬ž12.2. Zugangsdaten
Die Nutzung erfolgt mittels Zugangssicherung. Die Zugangsdaten (Login und Passwort) d├╝rfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Will der Mieter Dritten den Zugang zum Internet ├╝ber das WLAN gew├Ąhren, so ist dies von der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters und der mittels Unterschrift und vollst├Ąndiger Identit├Ątsangabe dokumentierter Akzeptanz der Regelungen dieser Nutzungsvereinbarung durch den Dritten zwingend abh├Ąngig. Der Mieter verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Vermieter hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ├Ąndern.

┬ž12.3. Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschr├Ąnkung
Der Mieter wird darauf hingewiesen, dass das WLAN nur den Zugang zum Internet erm├Âglicht, Virenschutz und Firewall stehe nicht zur Verf├╝gung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschl├╝sselt. Die Daten k├Ânnen daher m├Âglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Vermieter weist ausdr├╝cklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, W├╝rmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endger├Ąt gelangen kann. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Mieters. F├╝r Sch├Ąden an digitalen Medien des Mieters, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, ├╝bernimmt der Vermieter keine Haftung, es sei denn die Sch├Ąden wurden vom Vermieter und/ oder seinen Erf├╝llungsgehilfen vors├Ątzlich oder grob fahrl├Ąssig verursacht.

┬ž12.4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Anspr├╝chen
F├╝r die ├╝ber das WLAN ├╝bermittelten Daten, die dar├╝ber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und get├Ątigten Rechtsgesch├Ąfte ist der Mieter selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:
Das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen;
keine urheberrechtlich gesch├╝tzten G├╝ter widerrechtlich vervielf├Ąltigen, verbreiten oder zug├Ąnglich machen;
dies gilt insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filesharing-Programmen;
die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten; keine bel├Ąstigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;
das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzul├Ąssiger Werbung nutzen.
Der Mieter stellt den Vermieter des Vermietobjekts von s├Ąmtlichen Sch├Ąden und Anspr├╝chen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einem Versto├č gegen die vorliegende Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf f├╝r mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenh├Ąngende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Versto├č vorliegt oder droht, weist er den Vermieter des Ferienobjektes auf diesen Umstand hin.

┬ž 13 Hausordnung, Allgemeine Rechte und Pflichten

(1) Der Gast ist zur Einhaltung der Hausordnung verpflichtet. Von 22.00 Uhr bis 7.00 Uhr gilt die Nachtruhe. Um eine St├Ârung zu vermeiden, sind TV- und Audioger├Ąte auf Zimmerlautst├Ąrke einzustellen.
(2) F├╝r die Dauer der ├ťberlassung der Wohnung/Apartments/Zimmers ist der Gast verpflichtet, bei Verlassen der gemieteten R├Ąumlichkeiten Fenster (au├čer angekippt) und T├╝ren geschlossen zu halten.
(3) Die Mitnahme bzw. Unterbringung von Haustieren ist gegen einen Aufpreis erlaubt ( max. 2 Haustiere je Wohnung). Der Halter hat darauf zu achten das die Notdurft des Hundes nicht auf dem Gartengrundst├╝ck erfolgt.
(4) In den angemieteten R├Ąumlichkeiten gilt ein generelles Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann der Anbieter eine Reinigungspauschale in H├Âhe von bis zu 100,00 Euro (netto) in Rechnung stellen. Rauchen ist nur auf Balkonen und Terrassen erlaubt.
(5) Das W├Ąsche waschen ist in den Unterk├╝nften untersagt. Bei Bedarf ist das Waschen im Waschraum m├Âglich, pro Waschmaschine wird ein Entgelt f├Ąllig. Dazu sind die Waschmaschinen an M├╝nzautomaten angeschlossen. F├╝r das Trocknen der W├Ąsche steht ein Trockner gegen Entgelt in der Waschk├╝che bereit. Steht keine Waschmaschine zur Verf├╝gung geben Sie die W├Ąsche beim Wirt ab. Gegen eine geringe Geb├╝hr erhalten Sie Ihre W├Ąsche gewaschen und getrocknet zur├╝ck.
(6) Fahrzeuge k├Ânnen im ├Âffentlichen und kostenlosen Parkraum abgestellt werden. Bitte achten Sie darauf, das keine Fahrzeuge die Ausfahrt behindern.
(7) Die Ein- und/oder Anbringung von Materialien zur Dekoration o. ├Ą. ist in der Unterkunft nicht erlaubt. Der Gast haftet f├╝r gleichwohl ein- und/oder angebrachte Dekoration o. ├Â. allein und stellt den Anbieter von Anspr├╝chen Dritter frei. Er ist au├čerdem zum Ersatz von Sch├Ąden durch die Ein- und oder Anbringung von Dekoration o. ├Ą. verpflichtet.
(8) Der Anbieter hat ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Unterkunft, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzw├╝rdigen Belange des Gastes ist bei der Aus├╝bung des Zutrittsrechts angemessen R├╝cksicht zu nehmen. Der Anbieter wird den Gast ├╝ber die Aus├╝bung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umst├Ąnden des Einzelfalls nicht zumutbar oder unm├Âglich.

┬ž 14 Reinigung

Bei l├Ąngerfristiger Anmietung der Unterkunft ist eine Unterhaltsreinigung obligatorisch. Das Intervall und der Termin kann individuell vereinbart werden. Der Zugang f├╝r die Reinigungskr├Ąfte ist dabei sicherzustellen. Ist die Unterkunft nicht zug├Ąnglich entf├Ąllt der Reinigungsgang. Eine weitere Anfahrt der Reinigungskr├Ąfte muss in Rechnung gestellt werden.

┬ž15 Schriftform

Andere als in diesem Vertrag aufgef├╝hrten Vereinbarungen bestehen nicht. M├╝ndliche Absprachen wurden nicht getroffen. Die allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen werden akzeptiert mit ├ťberweisung der Anzahlung.

┬ž16 Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen nicht ber├╝hrt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am n├Ąchsten kommt.

┬ž 17 Gerichtsstand

F├╝r etwaige Streitigkeiten aus dem Vertragsverh├Ąltnis ist das Amtsgericht Oberhausen zust├Ąndig.